17. Juli 2012

Lufthansa Cargo Vorstand besucht smaRTI Demonstrator

Lufthansa Cargo AG Vorstand Dr. Karl-Rudolf Rupprecht besuchte am 17. Juli das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund, um sich beim EffizienzCluster LogistikRuhr über die Logistiktrends von morgen zu informieren. Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter am Fraunhofer IML, hielt Dr. Volker Lange, Abteilungsleiter Verpackungs- und Handelslogistik (IML), einen visionsreichen Vortrag über die Zukunft der Verpackung. Danach gab es eine spannende Führung durch das openID-center, eine in Europa einzigartige, offene Integrationsplattform, die die komplette Logistikkette der Zukunft auf über 1500 Quadratmeter modellhaft abbildet. Dann führte der Rundgang das Vorstandsmitglied weiter durch die Forschungshalle für Zellulare Fördertechnik. Hier untersuchen die Fraunhofer-Wissenschaftler, wie sich „Schwarmintelligenz“ für die Logistik nutzen lässt. Carsten Cramer vom BVB bereicherte den „Innovation Exchange Day“ unter anderem mit einem interessanten Vortrag über die Signalwirkung von Marken am Beispiel des BVBs.


Rupprechts besonderes Interesse galt auch dem Verbundprojekt „smaRTI“. Europaletten ziehen in diesem Modellversuch ihre Kreise vom Paletten-Dienstleister zum Hersteller in den Handel, und zurück. Nahezu 500 dieser Ladungsträger sind bereits im Einsatz und jeden einzelnen ihrer Wege kontrollieren die Forscher über smaRTI-View, eine zentrale webbasierte Informationsplattform. Einzigartige, intelligente Ladungsträger: Jede Palette ist mit einem Etikett, bestehend aus RFID-Transponder und Barcode, ausgestattet und so weltweit eindeutig identifizierbar. Indem sie untereinander und mit bestehenden Systemen kommunizieren und interagieren, können sich die smaRTI-Paletten selbst durch das Logistiknetz routen.

Mit von der Partie beim Effizienz Cluster LogistikRuhr-Treffen waren außerdem ECM-Geschäftsführer Thorsten Hülsmann, Lars Nagel, Alexander Hille, Guido Follert (alle vom IML), und Niko Hossain, Senior Project Manager Lufthansa Cargo. Das IML möchte in Zukunft die Arbeit mit der Lufthansa Cargo weiter ausbauen und setzt dabei auf weitere erfolgreiche Kooperationen.